3a55b5a9a1532717318
Pohlmann Verlag
   

Liebe Autorinnen und Autoren, 

derzeit gehen sehr viele Beiträge zur Ausschreibung "Nüsse für den Winter und andere kleine Vorlesegeschichten" ein. Sehr schöne Geschichten, keine Frage. Aber die meisten davon verfehlen das Thema der Ausschreibung total.

In den Geschichten soll es ums Anderssein und ums Konflikte lösen gehen. (Tier-)kinder lernen miteinander umzugehen. Dabei kann jede Tierart eine Rolle spielen. Hierbei übernehmen Tiere den Part von uns Menschen. Sie sind nicht sie selbst.

Als Beispiel:

Der Buchtitel "Nüsse für den Winter" steht gleichzeitig für meine eigene Beitragsgeschichte (© Petra Pohlmann). Darin geht es um einen Maulwurf, der gerne ein Eichhörnchen zum Freund hätte. Da das Eichhörnchen aber nur der Freund des Maulwurfs sein will, wenn dieser auch Nüsse, Eicheln und Kastanien für den Winter sammeln kann (Konflikt), macht sich der Maulwurf auf den Weg. Trotzdem sträubt sich das Eichhörnchen dagegen der Freund des Maulwurfs zu werden, weil sie sehr verschieden sind ([Rassen-]Konflikt). Als Mutter Eichhorn davon erfährt wendet sich das Blatt zugunsten der beiden kleinen (Problemlösung).

In der Ausschreibung geht es um reale Alltagsgeschichten. 

Bitte keine Hexen- und Prinzessinnen-Geschichten, keine Märchen, keine Fantasy-Geschichten usw.

Bitte berücksichtigen Sie beim Schreiben auch das Alter der Zielgruppe: KINDER AB 4 JAHRE. Daher sollen die Geschichten eine einfache, leicht verständliche Ausdrucksweise haben und aus höchstens 2.700 Zeichen, inkl. Leerzeichen bestehen, eher weniger als mehr.

Unter Illustrationen für Kinderbücher sind Zeichnungen zu verstehen. Kleine Kinder lieben gemalte Bilder, keine Fotos.

Bitte lesen Sie sich die Ausschreibung ganz genau durch, ehe Sie anfangen zu schreiben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Und nun ran ans Werk und frohes Schaffen.

Herzlichst Ihre

Petra Pohlmann, Verlegerin


Nüsse für den Winter

Nüsse für den Winter

und andere kleine Geschichten

Anthologie-Ausschreibung Hg. Petra Pohlmann

Kleine Alltagsgeschichten für Kinder ab 4 Jahre zum abendlichen Vorlesen.

Kurze Geschichten, gerne mit Illustrationen, in denen es um gemeinsames Spielen, Freundschaft und Vertrauen geht, um Streitschlichtung und Konflikte lösen.

Die kleinen Geschichten sollen lehrreich und spannend sein, Trost geben können und aufzeigen, dass alle Menschen Freunde sein können, auch dann, wenn nicht alle gleich sind, weil sie z. B. anders aussehen oder sprechen, einer anderen Rasse zugehören oder eine Behinderung haben.

Tiere sollen die Hauptakteure sein, die uns Menschen verkörpern.

Schicken Sie uns Ihre kleinen spannenden, lehrreichen, trostspendenden und humorvollen Alltagsgeschichten für Kinder ab 4 Jahre rund um die Themen „gemeinsam Spielen, Vertrauen schaffen, Freundschaft schließen, Streit schlichten und (Seelen-)Konflikte lösen“.

Auch Illustrationen hierzu sind gerne willkommen, denn unsere kleinen Freunde lieben schöne Bilder.

Bitte wählen Sie eine originelle Überschrift für Ihre Werke.

Alle Texte bitte als WORD-Dokumente (doc- oder docx-Endung!). Illustrationen unbedingt als jpg-Dateien einsenden.

Die Einreichung mehrerer Texte und Illustrationen ist möglich. In diesem Fall aber bitte die Text-Beiträge nicht in einem Word-Dokument zusammengefasst, sondern als einzelne Word-Dokumente anhängen. Die Illustrationen ebenfalls als einzelne jpg-Dateien einsenden.

Bitte beachten Sie die Formalitäten: Versehen Sie Ihre Manuskripte mit Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse.

Länge der Geschichten: maximal 2.700 Zeichen mit Leerzeichen, linker Rand 2,5 cm, rechter Korrekturrand 4,0 cm, oben 2,5 cm, unten 2,0 cm). Schriftart: Times New Roman, Größe 12, Zeilenabstand 1,5 – linksbündig – Keine manuellen Zeilenschaltungen (außer bei Absätzen), keine Silbentrennung, keine Tabs, keine Einrückungen, keine Sonderzeichen und keine Zeilennummerierungen!!!

Beiträge, die diese Kriterien nicht erfüllen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen.

Bitte denken Sie auch daran, Ihre Kurzvita (max. vier Zeilen, alternativ 240 Zeichen, Times New Roman, Größe 12, linker Rand 2,5 cm, rechter Korrekturrand 4,0 cm) als separates WORD-Dokument mit anzuhängen.

Die allgemeinen Ausschreibungsmodalitäten entnehmen Sie bitte dem Artikel am Ende unserer Seite.

Alle Einsendungen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen innerhalb von drei Monaten nach Erscheinen des Buches gelöscht.

Bestehen bleiben lediglich das fertige Buch-Layout für benötigte Buchnachdrucke sowie die Anschriften der publizierten AutorInnen / IllustratorInnen für Büchersendungen.

Einsendungen ausschließlich per E-Mail an: ausschreibung@pohlmann-verlag.de

Einsendeschluss: 30. Juni 2020 um 0.00 Uhr Erscheinungstermin: ca. Ende August / Anfang September 2020

Bitte teilen Sie uns mit, wie bzw. wodurch Sie auf unsere Ausschreibung aufmerksam geworden sind!

Stiller Mond, Gefährte der Nacht

Stiller Mond, Gefährte der Nacht

Anthologie-Ausschreibung Hg. Petra Pohlmann

Der Mond ist ein stiller Beobachter, ein heimlicher Zeuge bei allem, was in der Nacht geschieht. Egal ob als Vollmond, Blutmond, Halbmond oder Sichelmond. Er ist ein Wahrzeichen für Liebe und Leidenschaft, aber auch für Ängste und Kriminalität, für finstere Gestalten in der Nacht. Er steht für positive und negative Energie. Der Mond(-zyklus) nimmt Einfluss auf die Erde und auf uns. Denken wir dabei an den Gezeitenstrom, an Flora und Fauna, die ohne den Einfluss des Mondes ebenso wenig existieren können, wie wir. Wir fühlen uns vom Mond (fast schon magisch) angezogen, betrachten ihn im Kreis der Sterne als romantische Erscheinung am Himmelszelt.

Aber wir erleiden auch so manch schlaflose Nacht durch ihn, wenn uns die Mondsucht plagt und uns der Nachtalb heimsucht.

Schicken Sie uns Ihre, mit Spannung geladenen, aufregenden, gruseligen, kriminellen, aber auch romantischen, mit Leidenschaft gespickten, humorvollen, Geschichten, Gedichte, Anekdoten rund um das Thema „Stiller Mond, Gefährte der Nacht“. Gerne auch Bilder, gemalt, gezeichnet, skizziert, fotografiert ...

Bitte wählen Sie eine originelle Überschrift für Ihre Werke. Titel wie „Stiller Mond“, „Gefährte der Nacht“, „Nachtgefährte“ „Guter Mond“, „Monderlebnis“ „Gezeitenmond“ u. s. w. sind zu allgemein und häufen sich daher.

Alle Texte bitte als WORD-Dokumente (doc- oder docx-Endung!). Illustrationen und Bilder unbedingt als jpg-Dateien einsenden. Die Einreichung mehrerer Texte ist möglich. In diesem Fall aber bitte die Beiträge nicht in einem Dokument zusammengefasst, sondern als einzelne Dokumente anhängen.

Bitte beachten Sie die Formalitäten: Versehen Sie Ihre Manuskripte mit Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse.

Länge der Geschichten: maximal 7.200 Zeichen mit Leerzeichen, linker Rand 2,5 cm, rechter Korrekturrand 4,0 cm, oben 2,5 cm, unten 2,0 cm). Schriftart: Times New Roman, Größe 12, Zeilenabstand 1,5 – linksbündig – Keine manuellen Zeilenschaltungen (außer bei Absätzen oder Gedichtzeilen), keine Silbentrennung, keine Tabs, keine Einrückungen, keine Sonderzeichen und keine Zeilennummerierungen!!!

Beiträge, die diese Kriterien nicht erfüllen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen.

Bitte denken Sie auch daran, Ihre Kurzvita (max. vier Zeilen, alternativ 240 Zeichen, Times New Roman, Größe 12, linker Rand 2,5 cm, rechter Korrekturrand 4,0 cm) als separates WORD-Dokument mit anzuhängen.

Die allgemeinen Ausschreibungsmodalitäten entnehmen Sie bitte dem Artikel am Ende unserer Seite.

Alle Einsendungen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen innerhalb von drei Monaten nach Erscheinen des Buches gelöscht. Bestehen bleiben lediglich das fertige Buch-Layout für benötigte Buchnachdrucke sowie die Anschriften der publizierten AutorInnen für Büchersendungen.

Einsendungen ausschließlich per E-Mail an: ausschreibung@pohlmann-verlag.de

Einsendeschluss: 15. Juli 2019 um 0.00 Uhr.

Erscheinungstermin: voraussichtlich Ende September 2019

Bitte teilen Sie uns mit, wie bzw. wodurch Sie auf unsere Ausschreibung aufmerksam geworden sind!

 

Unsere Modalitäten

Die teilnehmenden Autoren können 1 Exemplar der jeweiligen Anthologie mit 50 % Rabatt erwerben, sowie weitere Exemplare zum Autorenpreis, der ca. 25 % unter dem Verkaufspreis liegt. Ab 10 Bücher geben wir 1 Freiexemplar, ab 20 Bücher 2 Freiexemplare usw.

Die Bücher dürfen zum Verkaufspreis weiter veräußert werden. Es ist die Abnahme jederzeit und in beliebiger Anzahl zum Autorenpreis möglich, solange das Buch lieferbar ist.

Mit den Autorenrabatten ist das Honorar abgegolten.

Die Auswahl der Texte trifft der Verlag. Die Autoren ermächtigen den Verlag, die eingesandten Werke in den ausgeschriebenen Anthologien abzudrucken.

Die Rechte verbleiben beim Autor.

* mit „Autor“ sind sowohl männliche als auch weibliche Autoren zu verstehen.